Projekt SEE: «Stopp emotionale Erschöpfung»

Mit ihrem Projekt SEE «Stopp emotionale Erschöpfung» haben es sich acht Studenten von der Hochschule Ostwestfalen-Lippe zur Aufgabe gemacht, auf Depressionen, hinzuweisen, eine Krankheit, die uns alle betrifft. Auf ihrer Website schreiben sie:

«In Deutschland sind ca. 4.000.000 Menschen an einer behandlungsbedürftigen Depression erkrankt. Das ist jeder 20. Mensch. Depressionen sind kein Zeichen von Schwäche. Wir sind davon überzeugt, dass wir uns alle mit dieser schweren Krankheit auseinandersetzen müssen und offen damit umgehen sollten.»

Weiterlesen …

Wanderausstellung: Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus

tl_files/Veranstaltungen/erfasst-verfolgt.jpg

Erfasst, verfolgt, vernichtet - das Leiden kranker und behinderter Menschen hatte bislang kaum Raum im öffentlichen Gedenken an die Gräueltaten des Nazi-Regimes. Eine Wanderausstellung zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert an das Schicksal dieser Menschen.

Weiterlesen …

MOOD TOUR 2014: Teilnehmer gesucht

Nach der erfolgreichen MOOD TOUR 2012, bei der 31 Menschen mit und ohne Depressionserfahrung 4500 km auf Tandems durch Deutschland gefahren sind, gibt es einen Neustart: Zwischen Juni und September können dieses Jahr wieder 24 Menschen mit eigenen Depressionserfahrungen mitkommen. Die acht Etappen dauern 10-12 Tage, geschlafen wird meist im Zelt - auch bei der MOOD TOUR 2014 geht es um die Kombination von gemeinsamen Outdoor-Abenteuer und effektiver Antistigma-Pressearbeit.

Weiterlesen …

Integration von psychischen Belastungen ins Arbeitsschutzgesetz

Im vergangenen Jahr hat der Bundestag durch zwei klarstellende Änderungen im Arbeitsschutzgesetz psychischen Belastungen einen höheren Stellenwert eingeräumt. Die Deutsche DepressionsLiga begrüßt den sich damit abzeichnenden Wandel im gegenwärtigen Arbeits- und Gesundheitsschutz. Der Gesetzgeber überlässt es allerdings den Betrieben, zu entscheiden, welche Maßnahmen angesichts der Gefährdung der Mitarbeitergesundheit durch psychische Belastungen am Arbeitsplatz zu treffen sind.

Weiterlesen …

Schließen der Newsletter Anmeldung
Abonnieren Sie unseren
Newsletter