Buchprojekt der Deutschen DepressionsLiga e.V.

Wie wir in unserem Jahresrückblick bereits erwähnt haben, konnten wir das Buchprojekt „Papas Seele hat Schnupfen“ realisieren. Die Förderung erfolgte durch den AOK-Bundesverband. Inzwischen ist das Buch erschienen und wurde bereits im März 2015 von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. als "Buch des Monats" ausgezeichnet. Wir freuen uns sehr, dass wir eine limitierte Sonderausgabe von "Papas Seele hat Schnupfen" erwerben und diese kostenlos anbieten konnten.

Cover Papas Seele hat Schnupfen

In „Papas Seele hat Schnupfen“ treffen wir auf das Kind Nele. Neles Zuhause ist der Zirkus. Ihre Familie zählt schon seit Generationen zu den besten Seilartisten der Welt. Doch eines Tages wird Neles Papa krank. Seine Seele bekommt Schnupfen. Und das in einer Welt, in der alles bunt und fröhlich ist und man eigentlich glücklich sein könnte. Jemand, der stark sein sollte, wird schwach. Und dann?

… „Claudia Gliemann ist es in einer eindrucksvoller Weise gelungen, das Thema Depression innerhalb der Familie in die traumhafte Welt des Zirkus zu spiegeln und Kindern damit zu helfen, diese Krankheit zu verstehen.“ Die sehr einfühlsam erzählte Geschichte wird von Nadia Faichney mit wunderschönen Bildern illustriert. Seit kurzem ist das Buch im Buchhandel erhältlich oder kann auch online zum Preis von 19,80 Euro erworben werden.

Das Buch wurde im März 2015 von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V. ausgezeichnet als "Buch des Monats".

Im Oktober 2015 gewann "Papas Seele hat Schnupfen" den Publikumspreis "The Beauty and the Book Award" für das schönste Buch. Ausrichter des Preises sind die Stiftung Buchkunst und die Frankfurter Buchmesse.

Wir freuen uns sehr, dass wir aufgrund der Förderung durch den AOK-Bundesverband eine limitierte Sonderausgabe dieses schönen Buches erwerben und kostenlos anbieten konnten. Aufgrund der hohen Nachfrage ist unser Freikontingent allerdings nun erschöpft. Das Buch ist jedoch im Handel erhältlich.

Einen Auszug aus dem Buch finden Sie hier.

Zurück