zurück
Kurzfilm „Mademoiselle Noir“

Kurzfilm „Mademoiselle Noir“

News | 03.12.2021

DDL-Mitglied Vanessa Holdenried hat gemeinsam mit ihren KommilitonInnen eine künstlerische Darstellung ihrer Depression in Form der „Mademoiselle Noir“ entwickelt. Der englische Kurzfilm ist innerhalb von nur vier Tagen für die Educational Video Challenge EDIT 2021 entstanden. Die DDL bedankt sich herzlich bei Vanessa Holdenried für ihr Engagement!

Die Protagonistin Michelle erlebt einen ganz normalen Tag, als mit einem Mal eine unbekannte Frau in ihrem Leben erscheint – und ihr nicht mehr von der Seite weicht. Mademoiselle Noir, die Michelles Depression repräsentiert, ist in jeder einzelnen Situation dabei und verkompliziert alles.

 

Mit der Zeit verliert Michelle mehr und mehr die Kontrolle über ihr Leben. Mit Mademoiselle Noir muss Michelle sich durch immer mehr Probleme bei der Arbeit und in ihrem Sozialleben quälen – bis sie nicht mehr kann und entscheidet alles zu ändern. Sie öffnet sich Familie und Freunden gegenüber, entschließt, sich Hilfe zu holen und die Kontrolle über ihr Leben Stück für Stück zurück zu gewinnen.

Und schließlich findet sie tatsächlich einen Weg, ein lebenswertes Leben mit ihrer psychischen Krankheit zu führen.

Hier der Kurzfilm auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=pRwIl6KsC64&lc=UgyyBo46Di2r1Nk-Aft4AaABAg



Weitere Neuigkeiten